2014-02 Leitartikel

Leitartikel

Jo Soppa - Chefredakteur MO

Jo Soppa

Die Besten

Zugegeben, es ist ziemlich vermessen, die besten 100 Motorräder aller Zeiten küren zu wollen. Wir haben es in dieser Ausgabe dennoch getan. Und das nicht zum ersten Mal. Bereits vor einigen Jahren gaben wir der Lust nach, eine Rangliste der „All time Favoriten“ aufs Papier zu bringen.
Auf Grundlage der ersten Liste entstand nach langen Diskussionen und Abwägungen die aktuelle Version. Geblieben ist es bei unserer Nummer 1. Richtig geraten, es ist die Honda CB 750. Sie brachte ab Ende der sechziger Jahre die Fas­zination Motorrad weltweit zum vehementen, nachhaltigen Auflodern. Und sie ist noch heute eine bildschöne Vertreterin ihrer Zunft.
Kniffeliger wurden die Diskussionen, als es tief in die Historie hineinging und das leidige Thema „Erstes Motorrad“ zur Debatte stand. MO-Chefhistoriker Frank-Albert Illg stellte völlig zurecht fest, dass der Reitwagen aus Gottlieb Dai­mlers Cannstatter Gartenwerkstatt kein Motorrad, sondern eben der Reitwagen ist. Damals nichts weiter als ein Erprobungsgestell für den neu entwickelten Benzinmotor. Dennoch sind die konstruktiven Ähnlichkeiten bis hin zu modernsten Superbikes verblüffend. Reitwagen hin, Holzgestell her, diese geniale Arbeit war auch für die Motorradentwicklung maßgebend. Vielleicht macht der Daimler-Konzern ja doch noch etwas aus seiner motorrädrigen Keimzelle. Immerhin scheiterte der anvisierte Motorradeinstieg der Schwaben nur knapp am Ausbrems­manöver durch Audi. Be­kanntlich stand Ducati auch auf der Einkaufsliste der Marke mit dem Stern.
Vom Reitwagen zur Zukunft. Unsere Top 100 enden mit einem Elektromotorrad, nämlich der Brammo Empulse. Heimlich still und leise hat die Elektromobilität auf zwei Rädern – im Gegensatz zum Automobilbau – schon längst ihren weltweiten Siegeszug angetreten. Millionen E-Fahrräder sind bereits auf den Straßen und nutzen so die aufgrund der bekannten Limitierung durch den Stand der Akkutechnik gegebenen Möglichkeiten bestmöglich. Mit fortschreitender Entwicklung der Stromspeicher wird die Reichweite wachsen. Im nächsten Schritt könnte das im Motorrad­bereich zu größeren Umwälzungen führen. Wenn problemlose 200 Kilometer Reichweite bei adäquaten Fahrleistungen im Akku drin sind, und obendrein der Preis stimmt, dürfte die Akzeptanz für so einen „Silent Runner“ auf breiter Linie zu­nehmen. Nebenher kann man ja mit seinem Knallhuber immer noch ein wenig Sprit mit Genuss abfackeln. Gewissermaßen wie alter Wein auf Rädern.
Lassen Sie also unsere Hitliste ab Seite 56 auf sich wirken. Sie ­bietet nicht nur jede Menge Gesprächsstoff, sondern auch einen wunderbaren Überblick auf die gesamte Motorradentwicklung. Das Schöne daran: So viel hat sich über die Jahrzehnte gar nicht geändert. Der Motorrad-Geist weht schon seit über 100 Jahren über die Lande, und eine gute Prise davon finden Sie in auch wieder in dieser MO-Ausgabe.

Mit herzlichem Gruß

Jo Soppa,
Chefredakteur 

zurück zu MO 2/2014

MO Medien Verlag

Das Motorrad Magazin MO ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Twins Only 2017 - Gruppenfoto

Twins Only 2017 Gruppenfoto
Zum Download des Gruppenbilds und zur
Bestellung der Einzelbilder

Foto-Show

Fragen an die Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt.
Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?