Audi und der Verkauf von Ducati

Ducati 1299 Panigale R Final EditionDas Brodeln der Gerüchteküche hat vorerst ein Ende

Der Volkswagenkonzern mit seiner Auto-Tochter Audi hatte Pläne, wegen einer großflächigen Umstrukturierung unter anderem die Motorradmarke Ducati zu verkaufen. Als Interessenten wurden Namen gehandelt wie Harley-Davidson, Royal Enfield und Bajaj, beide aus Indien, die italienische Familie Benetton wurde genannt, und es war auch von chinesischen Investoren die Rede.

MO-Chefredakteuer Patrick Sauter beim Test der Ducati 1299 Panigale R Final Edition action

Doch im Aufsichtsrat von Volkswagen fehlt die erforderliche Mehrheit zu diesem Schritt. Eine Hälfte Im Aufsichtsrat wird von den Arbeitnehmer vertretenden Betriebsräten gestellt, die sich gegen den Verkauf aussprachen. Weitere Sitze belegen die Eigentümerfamilien Porsche und Piech, die ebenfalls dagegen sind. Ducati steht derzeit finanziell sehr gut da, und ein erfolgreicher Weiterverkauf nach fünf Jahren würde einen hohen Gewinn für die VW AG bedeuten. Doch durch die Gerüchte kann nun vorerst ein Schlussstrich gezogen werden – wie dick dieser Strich sein wird, bleibt offen.

So könnte das neue Ducati-Superbike mit dem V4-Motor aussehen

Ziemlich sicher wird der V-Twin der Panigale 1299 R Final Edition die höchste Entwicklungsstufe des Twins darstellen. Denn bei den Superbikes wird damit das Kapitel Zweizylinder zugeschlagen, es folgen V4-Motoren wie in den MotoGP-Bikes und wie in der legendären Desmosedici RR.

 

Test der Final Edition und mehr über den V4 in der September-Ausgabe 9/2017 von Motorrad Magazin MO.


Fotos: Werk    Illustration: Kar Lee


 

03.08.2017, Kategorie: News

MO Medien Verlag

Das Motorrad Magazin MO ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Twins Only 2017 - Gruppenfoto

Twins Only 2017 Gruppenfoto
Zum Download des Gruppenbilds und zur
Bestellung der Einzelbilder

Foto-Show

Fragen an die Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt.
Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?