20 Jahre Buell in Deutschland

Zum 20-jährigen deutschen Buell-Jubiläum treffen sich Buell-Fahrer und -Fans vom 
18. bis 21. Mai bei der 20. German Speedweek in Oschersleben

20 Jahre Buell in Deutschland und die 20. German Speedweek – das muss gefeiert werden, meinen Manfred Mäntele und Arnd Dickel, die ehemaligen deutschen Buell-Manager. Daher sind alle Buell-Fahrer aus dem In- und Ausland herzlich eingeladen, vom 18. bis 21. Mai nach Oschersleben zu pilgern, um die beiden besonderen Jubiläen gebührend zu begehen. Die adrenalingetränkte Speedweek hat neben dem berühmten FIM-Langstrecken-WM-Rennen mit Le Mans-Start jede Menge Musik und Entertainment zu bieten. Und Buell-Fans werden nicht nur ihr eigenes „Fahrerlager“ zum Benzinreden vorfinden, sondern auch im großen Korso eine Runde über die Piste drehen.

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek Wer erfahren will, was die US-Marke, die alles so anders gemacht hat als die anderen, mit der German Speedweek verbindet, muss einen Blick in den Rückspiegel werfen – genau genommen ins Jahr 1997. „Kann ja gar nicht funktionieren“, unkten seinerzeit die einen. „Einfach geil“, urteilten die anderen. Buell polarisierte – vor 20 Jahren endlich auch in Deutschland. Denn 1997 war hierzulande das offizielle Jahr „1“ für das junge US-Fabrikat. Harley-Davidson Germany holte S1, M2 und S3 aus den Staaten herüber, und die eigenwilligen Ami-Dampfhämmer eroberten im Nu die Herzen von Menschen mit Benzin im Blut.

Ein Jahr später waren „Manni“ Mäntele und seine Jungs mit von der Partie, als das erste deutsche 24-Stunden-Rennen nach 35 Jahren Pause aus der Taufe gehoben wurde: die German Speedweek im Motopark Oschersleben. Rund 60.000 "Petrol Heads" genossen die einzigartige Atmosphäre von Deutschlands seinerzeit jüngstem Racetrack – unter ihnen 75 Buell-Fahrer. Journalist Tim Röthig fuhr eine gestrippte S3 im BOT-Lauf auf den 5. Platz, Stuntprofi Mike Appel präsentierte gekonnte Bike-Akrobatik auf einer S1, und 251 Motorradfans überzeugten sich bei einer Probefahrt von den Qualitäten der Ami-Eisen aus East Troy, Wisconsin.

Und die Reiter der schnellen US-V-Twins kamen wieder – Jahr für Jahr. Zwischen Oschersleben, der German Speedweek und den Fans der „etwas anderen“ amerikanischen Marke entstand ein enges Band. Natürlich nahm Buell auch immer wieder aktiv am Rennzirkus teil: Bei mehreren 24-Stunden-Rennen gaben die Teams um Volker Schirmer und Andreas Binner alles. Ehrensache also, dass die bollernde Ami-Bande 2017 in Sachsen-Anhalt mitfeiern wird, wenn die 20. Speedweek in der Motosport Arena steigt. Alle, die dabei sein wollen, informieren sich im Web unter www.facebook.com/BuellGSW2017.

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek 20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek

Fotos: Werk

22.02.2017, Kategorie: News

MO Medien Verlag

Das Motorrad Magazin MO ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Es wird wieder Frühling! Ab wieviel Grad Celsius fühlt Ihr Euch wohl auf dem Motorrad?

Foto-Show

Fragen an die Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt.
Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?