20 Jahre Buell in Deutschland

Zum 20-jährigen deutschen Buell-Jubiläum treffen sich Buell-Fahrer und -Fans vom 
18. bis 21. Mai bei der 20. German Speedweek in Oschersleben

20 Jahre Buell in Deutschland und die 20. German Speedweek – das muss gefeiert werden, meinen Manfred Mäntele und Arnd Dickel, die ehemaligen deutschen Buell-Manager. Daher sind alle Buell-Fahrer aus dem In- und Ausland herzlich eingeladen, vom 18. bis 21. Mai nach Oschersleben zu pilgern, um die beiden besonderen Jubiläen gebührend zu begehen. Die adrenalingetränkte Speedweek hat neben dem berühmten FIM-Langstrecken-WM-Rennen mit Le Mans-Start jede Menge Musik und Entertainment zu bieten. Und Buell-Fans werden nicht nur ihr eigenes „Fahrerlager“ zum Benzinreden vorfinden, sondern auch im großen Korso eine Runde über die Piste drehen.

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek Wer erfahren will, was die US-Marke, die alles so anders gemacht hat als die anderen, mit der German Speedweek verbindet, muss einen Blick in den Rückspiegel werfen – genau genommen ins Jahr 1997. „Kann ja gar nicht funktionieren“, unkten seinerzeit die einen. „Einfach geil“, urteilten die anderen. Buell polarisierte – vor 20 Jahren endlich auch in Deutschland. Denn 1997 war hierzulande das offizielle Jahr „1“ für das junge US-Fabrikat. Harley-Davidson Germany holte S1, M2 und S3 aus den Staaten herüber, und die eigenwilligen Ami-Dampfhämmer eroberten im Nu die Herzen von Menschen mit Benzin im Blut.

Ein Jahr später waren „Manni“ Mäntele und seine Jungs mit von der Partie, als das erste deutsche 24-Stunden-Rennen nach 35 Jahren Pause aus der Taufe gehoben wurde: die German Speedweek im Motopark Oschersleben. Rund 60.000 "Petrol Heads" genossen die einzigartige Atmosphäre von Deutschlands seinerzeit jüngstem Racetrack – unter ihnen 75 Buell-Fahrer. Journalist Tim Röthig fuhr eine gestrippte S3 im BOT-Lauf auf den 5. Platz, Stuntprofi Mike Appel präsentierte gekonnte Bike-Akrobatik auf einer S1, und 251 Motorradfans überzeugten sich bei einer Probefahrt von den Qualitäten der Ami-Eisen aus East Troy, Wisconsin.

Und die Reiter der schnellen US-V-Twins kamen wieder – Jahr für Jahr. Zwischen Oschersleben, der German Speedweek und den Fans der „etwas anderen“ amerikanischen Marke entstand ein enges Band. Natürlich nahm Buell auch immer wieder aktiv am Rennzirkus teil: Bei mehreren 24-Stunden-Rennen gaben die Teams um Volker Schirmer und Andreas Binner alles. Ehrensache also, dass die bollernde Ami-Bande 2017 in Sachsen-Anhalt mitfeiern wird, wenn die 20. Speedweek in der Motosport Arena steigt. Alle, die dabei sein wollen, informieren sich im Web unter www.facebook.com/BuellGSW2017.

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek 20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek

20 Jahre Buell in Deutschland: Jubiläumsfeier im Mai in Oschersleben bei der Speedweek

Fotos: Werk

22.02.2017, Kategorie: News

MO Medien Verlag

Das Motorrad Magazin MO ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Foto-Show

Fragen an die Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt.
Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?