Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré

Yamaha XT 1200 Z
  
Text: Timo Großhans, Bilder: Yamaha
   

Vorne ein Hauch Honda Varadero, hinten eine Portion BMW R 1200 GS. Dazwischen der aus dem bewährten Yamaha TDM-Triebling heraus entwickelte 1200er Reihen-Twin. Die neue Super Ténéré wurde lange herbei geredet. Jetzt ist sie da

Mitten im Niger ist die Ténéré. Eine Sandwüste, riesig und weit. Durch sie führte früher eine Etappe der Rallye Dakar. Für Schreiberlinge ist das Wort Ténéré eine Herausforderung, weil drei Accent Aigu in einem Wort vorkommen. Und für Yamaha-Fans steht Ténéré für ein berühmtes Motorrad, ein Dakar-Siegermotorrad. Der klangvolle Name wird jetzt wieder für eine große Touren-Enduro aufgegriffen. Das Resultat ist eine Mischung aus Tradition und Moderne. Traditionell ist der Motor. Eine Weiter­entwicklung des TDM-Twins, dessen Besonderheit der ungewöhnliche 270-Grad-Hubzapfenversatz ist. Dieser Trick soll das Laufverhalten und den Sound verbessern. Tatsächlich entspricht die Zündfolge exakt den Ducati-Twins – und ganz ähnlich tönt die Super Ténéré auch.


14.03.2010, Kategorie: Test

Weiterlesen...

MO Medien Verlag

Das Motorrad Magazin MO ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Twins Only 2017 - Gruppenfoto

Twins Only 2017 Gruppenfoto
Zum Download des Gruppenbilds und zur
Bestellung der Einzelbilder

Foto-Show

Fragen an die Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt.
Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?